Herzlich willkommen bei Immocompass

Front links

Das Objekt der Woche

Unser ImmoCompass-Team

Bewertungen

von Frederick D.

Alles prima und jederzeit gerne wieder

Der Kontakt entstand über IS24 wo Herr Schick eine Doppelhaus-Hälfte zur Miete einstellte. Die Beschreibung des Objekts hob sich hier bereits positiv von denen anderer Makler ab und dieser erste Eindruck verfestigte sich nach dem anschließenden E-...

von Alexandra O.

Besser geht es nicht!

Von der Kontaktaufnahme bis hin zum Beurkundungstermin gibt es 5 Sterne von uns! Mit hoher Fachkompetenz erfuhren wir eine exzellente und seriöse Beratung, auch im Hinblick auf die Preisfindung. Herr Schick war jederzeit erreichbar und es wurden uns...

von Sven B.

Perfekte Abwicklung

Sehr netter Kontakt, sehr professionelle Abwicklung, alles wie besprochen & beschrieben, sehr diskret, kümmert sich um alle Details und hakt nach, uneingeschränkte Empfehlung zu 100%

Leistungen

Die beste Beratung

Wegweisend rund um die Immobilie in Leverkusen, Köln und Düsseldorf und ein Erfolgsrezept seit 20 Jahren. Unsere Immobilienberatung und unser Service

Die besten Immobilien

Ganzheiltiche Immobilienberatung und Kundenbetreuung
Durch unsere langjährige Erfahrung auf dem Immobilienmarkt und der Betreuung unserer Kunden als Immobilienverkäufer und/oder Immobilienkäufer erwuchs in uns als ImmoCompass-Team das Bewusstsein, die uns gestellten Aufgaben absolut komplex und übergreifend zu behandeln.

Der beste Service

Schwerpunkte unserer Immobilienvermittlung
und weltweite Präsenz unserer Immobilienangebote
Weiterhin zeichnet ImmoCompass e.K. sich in folgenden Schwerpunkten aus:

Unser Blog

Geerbte Immobilien: Zügig verkaufen oder besser behalten?

Geerbte Immobilien: Zügig verkaufen oder besser behalten?

Geerbte Immobilien: Zügig verkaufen oder besser behalten? Wer durch einen Erbfall zum Immobilienbesitzer geworden ist, steht häufig vor einer Entscheidung von großer Tragweite: Behalten oder verkaufen? Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten, sondern muss immer unter genauer Betrachtung der individuellen Sachlage geklärt werden. Dennoch gibt es einige grundsätzliche Aspekte, die Betroffenen bei der Urteilsfindung wirkungsvoll helfen können. Der wichtigste Grundsatz: Keine vorschnellen Entscheidungen treffen! Sind Sie durch einen Erbfall in den Besitz einer Immobilie gelangt, sollten Sie die Situation zunächst unter Einbeziehung aller relevanten Fakten in Ruhe analysieren. Auf keinen Fall empfiehlt es sich, eine geerbte Immobilie vorschnell und ohne eingehende Beratung zu verkaufen. Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase, die noch dazu mit einer steigenden Inflation einhergeht, sind Immobilien kurz- und mittelfristig eine der sichersten und effektivsten Kapitalanlagen. Wer sich hier zu einem unüberlegten Verkauf hinreißen lässt, könnte dies unter Umständen schon bald bereuen. Zwar verfügen Sie nach dem Verkauf über eine mehr oder weniger hohe Summe Bargeld auf ihrem Konto, stehen jedoch zugleich vor der Frage, wie Sie dieses Vermögen vernünftig anlegen sollen. Konventionelle Anlageformen wie Festgelder, Sparbriefe oder ähnliche ehemals attraktive Produkte werfen derzeit kaum Gewinne ab. Im Gegenteil: Die ansteigende Inflation führt zu einem stetigen Verfall Ihres Kapitals. Insofern wird das Ihnen durch den Erbfall zugeflossene Vermögen nicht langfristig gesichert, sondern nach und nach vernichtet. Etwas anders verhält sich die Situation nur dann, wenn Sie selbst aktuell Schulden haben. In einer solchen Lage kann Ihnen der Verkauf einer geerbten Immobilie durchaus von Nutzen sein. Bei einer Erbengemeinschaft kann es schwierig werden Nicht immer gibt es nur einen Erben. Die Entscheidung darüber, ob Sie die Ihnen im Rahmen eines Erbfall zugekommene Immobilie behalten oder veräußern sollten, hängt im Falle einer Erbengemeinschaft daher in entscheidender Weise auch vom Verhältnis der beteiligten Erben untereinander ab. Sind entfernte Verwandte - vielleicht sogar im Ausland lebend - involviert, gestaltet sich die Angelegenheit zumeist deutlich schwieriger als beispielsweise unter Geschwistern. Grundsätzlich gilt: Liegen die Erben nicht miteinander im Streit, kann sich der Erhalt des Objektes vielfach auszahlen. Schließlich können Sie auf diese Weise Ihr Kapital sichern und halten sich alle Optionen für einen späteren Verkauf des Hauses offen. Sollte es hingegen zu Streitigkeiten unter den Erben kommen, empfiehlt sich die möglichst frühzeitige Hinzuziehung eines Immobiliengutachters. Hat dieser eine unabhängige Bewertung des Objekts vorgenommen, wissen alle Beteiligten von Anfang an, um welche Vermögenswerte es geht. Ein Streit über unterschiedliche Ansichten hinsichtlich des Wertes der betroffenen Immobilie wird so im Keim erstickt. Stets die Art und Lage des Objektes bedenken Der richtige Umgang mit einer im Rahmen eines Erbfall übernommenen Immobilie hängt neben den vorgenannten Aspekten immer auch von der Art des Objekts ab. So kann es ratsam sein, eine vermietete Wohnung nicht zu veräußern, sondern stattdessen im Bestand zu halten. Dies gilt vor allem dann, wenn die vereinbarte Miete im oberen Bereich liegt und in den nächsten Jahren kein hoher Renovierung- oder Instandsetzungsaufwand zu erwarten ist. Bedenken Sie zudem, dass Sie eine fremdvermietete Wohnung vielfach steuerlich geltend machen können! Auf diese Weise haben Sie durch den Erbfall nicht nur eine gute Kapitalanlage erhalten, sondern kommen auch in den Genuss einer unmittelbaren Möglichkeit zur Steuerersparnis. Bei alldem spielt natürlich immer auch die Lage des geerbten Objektes eine wichtige Rolle. So wird beispielsweise ein Mietshaus in attraktiver Stadtrandlage oder auch in stärker nachgefragten Stadtteilen langfristig im Wert deutlich mehr steigen, als ein abgelegenes Bauerngehöft in schlechtem Bauzustand. Anders stellt sich die Situation hingegen dar, wenn Sie selbst die Errichtung oder den Erwerb eines Eigenheims planen. Sollten Sie hierfür entsprechendes Kapital benötigen, kann sich auch der Verkauf eines geerbten Objektes in attraktiver Lage auszahlen, da Sie auf diese Weise schnell zu liquiden Mitteln kommen, die Sie in den Erwerb Ihrer eigenen Wohnimmobilie stecken können. Grundsätzlich sollten Sie sich bei einem entsprechenden Erbfall immer eingehend beraten lassen. Nur so können Sie eine gute Entscheidung treffen und sind langfristig auf der sicheren Seite. Gern stehen wir Ihnen hierbei mit kompetenter Unterstützung und individueller Beratung zur Verfügung.

mehr
Wie wichtig eine gute Lage beim Immobilienkauf ist  Bei einem Immobilienkauf muss einfach alles stimmen: Das Objekt soll Ihnen gefallen und ausreichend groß sein, der bauliche Zustand darf idealerweise keine kostenintensiven Reparaturen erforderlich mache

Wie wichtig eine gute Lage beim Immobilienkauf ist Bei einem Immobilienkauf muss einfach alles stimmen: Das Objekt soll Ihnen gefallen und ausreichend groß sein, der bauliche Zustand darf idealerweise keine kostenintensiven Reparaturen erforderlich mache

Umgebung mit Einfluss: Wie wichtig eine gute Lage beim Immobilienkauf ist Bei einem Immobilienkauf muss einfach alles stimmen: Das Objekt soll Ihnen gefallen und ausreichend groß sein, der bauliche Zustand darf idealerweise keine kostenintensiven Reparaturen erforderlich machen und beim Preis wünschen Sie sich realistische Vorstellungen. Doch damit ist längst nicht alles beisammen, was für die Wahl eines perfekten Objektes nötig ist. Denn auch und gerade die Lage des Hauses oder der Wohnung spielt eine entscheidende Rolle für die Attraktivität einer Immobilie. Die Lage genau prüfen Ruhig aber zentral. In dieser zusammenfassenden Beschreibung ist schon fast alles gesagt, was sich viele Immobilienkäufer hinsichtlich ihres neuen Zuhauses wünschen. Doch nicht immer lässt sich die tatsächliche Lage eines Objektes auf den ersten Blick korrekt einordnen. Weil der richtige Standort bei der Entscheidung für ein bestimmtes Immobilien-Angebot aber von entscheidender Bedeutung ist, sollten Sie als zukünftiger Eigenheimbesitzer sich hierüber umfassend informieren. Schließlich schlägt sich die Lage nicht nur im aktuellen Kaufpreis nieder, sondern hat auch Auswirkungen auf den künftigen Wert Ihrer Immobilie. Eine persönliche Inaugenscheinnahme zahlt sich aus So gut wie nie ist es zielführend, sich allein aufgrund von Internet-Angeboten oder einem online zur Verfügung gestellten Exposé für ein bestimmtes Objekt zu entscheiden. Wenn Sie es einrichten können, nehmen Sie sich daher einen oder zwei Tage Zeit und sehen Sie sich den Ort persönlich an, an dem sie bald leben wollen. Laufen Sie einmal all die Straßen und Wege ab, die Sie zukünftig in ihrem Alltag zu bewältigen haben. Auf diese Weise werden Sie schnell merken, was gut zu Ihrer persönlichen Lebensgestaltung passt. Werfen Sie vor Ort einen Blick auf die Fahrpläne von Bus und Bahn und prüfen Sie die tatsächliche Situation des öffentlichen Nahverkehrs. Nehmen Sie auch die örtliche Parkplatzsituation ins Visier! Ein guter Tipp ist es zudem, sich über möglicherweise geplante Bauprojekte in der näheren Umgebung zu erkundigen. Schließlich ist nichts ärgerlicher, als wenn direkt am neuen Haus in wenigen Jahren eine Autobahn oder Schnellstraße entsteht oder mit dem Bau eines größeren Wohngebietes zu rechnen ist. Gleichzeitig kann natürlich auch die Bildung einer neuen Infrastruktur durch die Errichtung von Schulen, Kindergärten und medizinischen Einrichtungen in absehbarer Zeit für eine Wertsteigerung sorgen. Denken Sie auch an die Zukunft! Bei der Prüfung der Lage einer ins Auge gefassten Wohnimmobilie lohnt es sich, immer auch ein wenig an die Zukunft zu denken. Wollen Sie in absehbarer Zeit eine Familie gründen? Dann brauchen Sie für Ihre Kinder idealerweise eine gute Schule in erreichbarer Nähe. Auch der Weg zum Sport oder zu anderen Freizeitaktivitäten sollte für die Kinder leicht zu bewerkstelligen sein. Ähnlich verhält es sich im fortgeschrittenen Lebensalter. Hier werden Sie dankbar sein, wenn Sie am Wohnort nicht nur auf gute Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch auf eine ausreichende ärztliche Versorgung zurückgreifen können. Es ist daher immer ratsam, vor dem Kauf einer Immobilie auf die vorhandene Infrastruktur zu achten. Sehen Sie sich die Lage Ihrer künftigen Umgebung genau an und tun Sie dies mit den Augen Ihrer eigenen Zukunft. Das neue Zuhause in guter Lage Wenn Sie beispielsweise im Raum Leverkusen auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind, finden Sie attraktive Ortsteile, die allesamt eine gute Lage versprechen. So präsentiert sich beispielsweise Leverkusen-Schlebusch mit einer schönen Fußgängerzone, mehreren Schulen sowie einer guten Verkehrs- und Bahnanbindung. Der dörfliche Charakter sorgt hier nicht nur für ein entspanntes Miteinander, sondern bietet vor allem Kindern ein Aufwachsen in gesunder Umgebung. Wer es ein wenig urbaner mag, zugleich aber nicht auf kleinstädtischen Charme verzichten will, sollte sich einmal in Leverkusen-Opladen umsehen. Als gemeinsames Projekt der Stadt Leverkusen und der Deutschen Bahn AG wurde hier der neue Ortsteil (Opladen-Bahnstadt) von annähernd 70 Hektar intensiv umgestaltet. Entstanden ist ein sehenswerter Mix aus Neu und Alt, der den Stadtteil Opladen-Bahnstadt für junge Familien ebenso interessant macht wie für Immobilienkäufer im mittleren Alter. Eine weitere Empfehlung für Objekte in guter Lage ist der im Südwesten an den Rhein grenzende Leverkusener Stadtteil Hitdorf, der neben einer Fährverbindung nach Köln-Langel auch eine Autobahn-Anschlussstelle (Leverkusen-Rheindorf, A59) bietet und somit verkehrstechnisch bestens erschlossen ist. Und schließlich sollten Sie auch einen Blick in das neue "Villengebiet" Bergisch-Neukirchen werfen. Der frühere Ortsteil von Opladen glänzt mit sehenswerter Eleganz, einem gehobenen sozialen Umfeld und bietet ebenfalls Immobilien in hervorragender Lage.

mehr
Kindernothilfe

Kindernothilfe

DANKE im Namen unserer Kindernothilfe-Pateschaften Als Kunde unserers Unternehmen sind Sie ein großer Unterstützer unserer Kindernothilfe-Patenschaften in Brasilien. Seit nunmehr 13 Jahren unterstützen wir – anstelle der Vergabe üblicher Weihnachtspresente an unsere treuen Kunden – die Kindernothilfe in Brasilien. Dies machen wir nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern Monat für Monat und Jahr für Jahr.  Mit Stolz können wir daher verkünden, dass auf diesem Wege bereits für fünf Kinder (teilweise auch für weitere Geschwister und Familienangehörige), der Weg aus unvorstellbarer Armut und Hoffnungslosigkeit, in ein gefestigtes Leben mit Perspektive und Hoffnung geebnet wurde. Durch Ihren Verzicht als ImmoCompass-Kunde auf die üblichen Weihnachtspresente, sind Sie automatisch Teil dieser großartigen und wundervollen Aktion. Dafür möchten wir Ihnen – im Namen unserer bereits volljährigen und neuen Patenkinder – herzlichst und aufrichtig danken. ImmoCompass wird auch künftig Patenschaften der Kindernothilfe übernehmen und - Seite an Seite mit Ihnen als unser Kunde - versuchen, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Global gesehen erscheint dies wenig, aber für jede gerettete Seele bedeutet dies die Welt. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine wundervolle Weihnachtszeit und ein gesundes und glückliches Neues Jahr D A N K E                                                                 

mehr
ImmoCompass wünscht frohe Weihnachten!

ImmoCompass wünscht frohe Weihnachten!

ImmoCompass wünscht frohe Weihnachten! Liebe Kunden, liebe Geschäftspartner und Freunde von ImmoCompass! Dankbar und auch ein wenig stolz blicken wir auf das hinter uns liegende Jahr 2016 zurück. Wie entsprechende Reaktionen unserer Kunden zeigen, konnten wir auch in den vergangenen zwölf Monaten mit unserem umfangreichen Dienstleistungsangebot und unserem freundlichen Service rundum überzeugen. Aufgrund der guten Beziehungen zu wichtigen Akteuren der Immobilienbranche waren wir wieder einmal in der Lage, für unsere Kunden in bester Weise tätig zu werden. Diese hohe Zufriedenheit ist ein wundervolles Geschenk, welches wir sehr gern entgegennehmen, zugleich aber auch ein Versprechen für die vor uns liegende Zeit daran knüpfen: Zuverlässigkeit, Sicherheit und eine schnelle Verwirklichung der Ziele unserer Kunden sollen auch zukünftig das Handeln des Teams von ImmoCompass bestimmen. Innehalten. Zurückblicken. Planen. Genau wie viele andere Firmen nehmen auch wir als Immobilienvermittler das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass, einmal inne zu halten und die eigenen Erfolge, aber auch bislang vielleicht offen gebliebene Möglichkeiten für eine weitere Verbesserung des angebotenen Service zu betrachten. Wenn wir dies tun, dann sehen wir, dass unser Kurs stimmt. Unsere Ausrichtung als kompetenter Immobilienmakler mit effektivem Außendienst, einer umfassenden Kundenbetreuung und der zügigen Vermittlung von Objekten trifft den Nerv der Zeit. Die von uns eingesetzte Technologie ermöglicht eine zügige Abwicklung von Kaufs- und Verkaufsgeschäften. Unsere Kunden bekommen genau, was sie sich wünschen. Zudem sehen wir, dass die von uns betriebene zielführende und effektive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des Immobiliengeschäftes nach wie vor zu raschen Erfolgen führt. Für uns wird damit deutlich, dass wir mit unserer bisherigen Service-Ausrichtung und unserer Unternehmenspolitik richtig liegen. Genau deshalb wollen wir 2017 an dieser Stelle anknüpfen und auch weiterhin ein ausgereiftes und gut funktionierendes System einsetzen, welches den Kauf oder Verkauf einer Immobilie von der ersten Kontaktaufnahme über die Suche nach geeigneten Gegenparteien bis hin zur Abwicklung des notariellen Kaufvertrages ohne Umwege und zeitliche Verzögerungen realisiert. Damit Sie als unsere Kunden sich auch weiterhin sicher sein können: Mit ImmoCompass gelingt's! Auch 2017 das Ohr am Kunden Den Markt im Auge behalten und das Ohr am Kunden haben - das wollen wir auch im kommenden Jahr. Wie unsere zufriedenen Auftraggeber immer wieder betonen, gehören eine detaillierte und professionelle Erstellung von Exposés, die direkte Abwicklung und Betreuung von Besichtigungsterminen sowie eine ansprechende Immobilien-Präsentation zu den entscheidenden Punkten für ein gelingendes Geschäft. Mit der breit angelegten Vermarktungsstrategie inklusive einer 360° Panorama-Darstellung können wir hier bereits seit längerem viele Erfolge vorweisen. Daher werden wir den Bereich der Außendarstellung und Interessentenakquise weiterhin aktiv fördern und ausbauen. Zur allseitigen Zufriedenheit und für ein Höchstmaß an Transparenz und Information. Überdies wollen wir unseren Service noch weiter verbessern und gezielt jene Wünsche und Anliegen in den Fokus nehmen, die für die Kunden unseres Unternehmens an vorderster Stelle stehen. Lassen Sie sich überraschen, welche Neuheiten wir im kommenden Jahr für Sie bereithalten! Starke Partner. Beste Kompetenz. Wir wissen, dass die Erreichung einer hohen Kundenzufriedenheit insbesondere vor dem Hintergrund des nicht immer ganz einfachen und mit vielen Herausforderungen verbundenen Immobilienmarktes keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Damit unsere Auftraggeber in allen Phasen des Projektes beste Betreuung und Unterstützung erhalten, ist eine Zusammenarbeit mit kompetenten externen Partnern unverzichtbar. Nur so kann es gelingen, ohne Umwege, zusätzliche Kosten oder großen Aufwand ans Ziel zu kommen. Aus diesem Grund gilt unser Dank auch und nicht zuletzt den vielen Partnerunternehmen sowie den Entscheidern und Verantwortlichen im Finanz- und Wirtschaftssektor. Schließlich erfordert eine wirklich umfassende Immobilienberatung neben Kompetenz, langjähriger Erfahrung und bestem technischen Know-how immer auch tragfähige Verbindungen zu Notaren, Sachverständigen und Architekten sowie zu Handwerksunternehmen und Kreditinstituten. Nur gemeinsam sind wir stark! Die Mitarbeiter des ImmoCompass-Teams wünschen daher allen unseren Kunden, Partnern und Freunden ein gesegnetes und wohlbehütetes Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

mehr
Mit professioneller Unterstützung beim  Immobilienverkauf zügig und stressfrei zum Ziel

Mit professioneller Unterstützung beim Immobilienverkauf zügig und stressfrei zum Ziel

Ohne Stress und dutzende Termine: Mit professioneller Unterstützung beim Immobilienverkauf zügig und stressfrei zum Ziel   Immobilienbesitzer, die sich auf eigene Faust um den Verkauf ihres Hauses kümmern und die Besichtigungstermine selbst durchführen wollen, können schnell an den Rand der Verzweiflung gelangen: Abgesprochene Zeiten für eine Objektbesichtigung werden nicht eingehalten, Interessenten kommen zu spät oder gar nicht und so manche unverschämte Forderung wird gestellt. Hinzu gesellt sich die schwierige Herausforderung, eigene Preisvorstellungen nachdrücklich durchzusetzen und sich nicht auf zu geringe Angebote einzulassen. Um all diese Probleme zu vermeiden und möglichst rasch zum Ziel zu kommen ist daher in vielen Fällen die Beauftragung eines Maklers hilfreich. Dieser kann nicht nur die Interessenten filtern, sondern den Verkäufer auch vor viel Ärger bewahren.   Nichts für schwache Nerven: In Eigenregie verkaufen   Wer einen Immobilienverkauf in Eigenregie durchführen will, braucht starke Nerven. Angesichts des großen Interesses an Wohnungen und Häusern passiert es schnell, dass Sie sich als Verkäufer nach der Veröffentlichung Ihres Inserates einer riesigen Flut von Bewerbern gegenüber sehen. Leider befinden sich darunter oft nicht nur ernsthafte Interessenten, sondern vielfach auch Personen die nur aus Neugierde kommen oder nicht über die nötigen finanziellen Mittel für einen Kauf verfügen. Wer sich in Verkäuferkreisen umhört, kann hierzu die tollsten Geschichten erfahren. Vom aufdringlichen Zwei-Zentner-Mann, der kurz vor Mitternacht an der angegebenen Adresse erscheint um das Haus zu besichtigen über neugierige Nachbarn ("Wissen Sie denn schon, was Sie mit dem Geld aus dem Verkauf anfangen werden?") bis hin zu permanentem Telefonterror abgelehnter Bewerber ist so ziemlich alles denkbar. Eine schwierige und anstrengende Situation.   Persönliche Nähe zum Verkaufsobjekt als Hindernis    Abgesehen von der logistischen Herausforderung eigenverantwortlich organisierter Besichtigungstermine darf auch die oft hinderliche emotionale Nähe zum Verkaufsobjekt nicht vergessen werden. Wenn Sie Ihr privates Haus oder Ihre Wohnung veräußern wollen, stellt sich nämlich oftmals eine gewisse Wehmut ein. Zwar ist Ihnen eigentlich völlig klar, dass ein Verkauf ansteht - Ihr Kopf und Ihr Bauch hängen aber vielleicht doch noch an Ihrem alten Zuhause. Diese mentale Belastung bemerken Sie selbst oft gar nicht; potenzielle Käufer hingegen haben zumeist sehr feine Antennen und spüren, dass hier irgendetwas "im Wege" steht. Unterm Strich werden Sie die Immobilie daher nicht mit der nötigen Neutralität und der erforderlichen Distanz verkaufen; ein motiviertes "Anpreisen" des Objekts wird Ihnen möglicherweise schwer fallen.   Ein Makler filtert vor   Sowohl die Bewältigung des Besichtigungsmarathons als auch die neutrale und damit wirksamere Vorstellung Ihrer Immobilie können durch die Einbeziehung eines guten Maklers erheblich vereinfacht werden. So unternimmt der Makler zunächst eine nützliche Vorfilterung der Interessenten. In die engere Wahl kommen auf diese Weise nur Bewerber, die eine Reihe unverzichtbarer Kriterien erfüllen. Ob ausreichende Finanzierungsstärke, Zuverlässigkeit oder persönliches Erscheinungsbild - erfahrene Immobilienmakler wissen genau, wer für einen Kauf tatsächlich infrage kommt und wer "nur mal schauen" will. Grundsätzlich ist die Hemmschwelle zudem deutlich höher, sich mit einem Makler in Verbindung zu setzen als direkt bei den Verkäufern aufzukreuzen - oft mit völlig falschen Vorstellungen.   Ein vernünftiges Maß an Bewerbern   Im Normalfall verschickt das Maklerbüro zunächst ein aussagekräftiges Exposé an die Interessenten. Hiermit können diese sich ein gründliches Bild vom angebotenen Objekt verschaffen. Im Exposé werden die genaue Lage und die tatsächliche Größe der zum Verkauf stehenden Immobilie exakt benannt. Potenzielle Käufer haben auf diese Weise die Möglichkeit, ihr Interesse anhand eigener Kriterien zu prüfen. Oft nehmen viele Interessenten bereits an dieser Stelle Abstand von weiteren Nachfragen, da sich die angebotene Immobilie zu stark von ihren ersten Vorstellungen unterscheidet. Überdies fragt ein Makler in aller Regel immer auch frühzeitig nach der Finanzierbarkeit wohingegen viele Leute sich beim privaten Inserat erst sehr spät mit diesem Thema befassen. Ein solcher Prozess der Filterung sorgt also dafür, dass sich die Zahl der Interessenten auf ein vernünftiges Maß einpegelt und schließlich nur tatsächlich infrage kommende Bewerber übrig bleiben. Im Anschluss bündelt der Immobilienmakler die Besichtigungstermine und achtet darauf, dass nicht zu viele Interessenten auf einmal am Objekt erscheinen - ein weiterer großer Vorteil gegenüber der selbst durchgeführten Vermarktung. Sie sehen also: Während der Verkaufsprozess ohne Makler viel Zeit, Aufwand und Nerven kostet, können mit professioneller Unterstützung innerhalb eines überschaubaren Zeitrahmens zumeist gute Erfolge erzielt werden. Als Verkäufer kommen Sie so schnell und bestens betreut zum Ziel.

mehr
Die Qual der Maklerwahl - 6 hilfreiche Tipps zur Maklersuche

Die Qual der Maklerwahl - 6 hilfreiche Tipps zur Maklersuche

Die Qual der Maklerwahl - 6 hilfreiche Tipps zur Maklersuche  Bei tausenden von Immobilienmaklern in Deutschland haben Sie die Qual der Wahl. Das Internet, Zeitungen und Briefkästen sind voll von Maklern, die Ihnen ihre Dienste anbieten wollen. Doch welcher davon ist - bei einer so wichtigen Angelegenheit wie der Verkauf und/oder Kauf einer Immobilie – der RICHTIGE? Wem können Sie Ihr Vertrauen schenken? Wer ist kompetent und macht einen guten Job? Sie sehen: Bei einem so komplexen und zugleich sensiblen Thema entstehen Fragen über Fragen. Wir möchten Ihnen Antworten liefern.  6 Tipps, wie Sie den richtigen Immobilienmakler in Leverkusen, Köln, Düsseldorf, Leichlingen, Langenfeld oder Monheim finden  Wenn Sie diese sechs wertvollen und hilfreichen Tipps bei Ihrer Maklersuche beherzigen, klappt es auch mit dem Makler.   TIPP 1: *** Mehr Schein als Sein! ***   Nicht der schicke Designer-Anzug, die korrekt gebundene Krawatte und das Blendaxlächeln verkaufen Ihre Immobilie. Auch schöne Versprechungen, wie: „Alles kein Problem – maximal zwei Monate, dann ist alles erledigt“, entsprechen meistens nicht der Realität.   Schauen Sie sich auf jeden Fall vorab online die Maklerbewertungen an, ehe Sie sich entscheiden. Unter „maklerempfehlung.de” oder “ immobilienscout24.de”, finden Sie hilfreiche Informationen, die Ihnen im Vorfeld einen ersten und wichtigen Eindruck verschaffen.   TIPP 2: *** Ohne Fleiß, keinen Preis! ***   Hohe Einsatzbereitschaft und Fleiß zeichnen einen guten Immobilienmakler aus und sind - für eine Topleistung - unverzichtbar. Bringen Sie in Erfahrung, ob der Makler Ihrer Wahl generell auch samstags und sonntags Besichtigungstermine durchführt. Denn: Potenzielle Käufer möchten ihre neue Immobilie natürlich bei Tageslicht besichtigen, was in unseren Breitengraden von Oktober bis April - bei den üblichen Wochentagsterminen nach Feierabend – nahezu unmöglich ist. Um für Käufer und Verkäufer also best- und schnellstmögliche Ergebnisse zu erzielen, muss der Makler die Besichtigungen in den Wintermonaten größtenteils an den Wochenenden durchführen. Um einen ersten Eindruck über die grundsätzliche Einstellung des Maklers zu Wochenendterminen zu erlangen, machen Sie einfach den Kennenlerntermin mit Ihrem neuen Makler am Wochenende.     TIPP 3: *** Kompetent? Oder einer, der sich nur so nennt!? ***   Wie nahezu in jedem Beruf, sind auch in einem Maklerunternehmen routinierte Arbeiten durchzuführen. Ebenso muss ein Makler über fundamentiertes und aktuelles Wissen im Immobilien-, Finanz- und Vertragsrecht verfügen. Bei einem Verkauf/Kauf/Finanzierung einer Immobilie sind grundsätzliche Abläufe vorgegeben, für die bestimmte Unterlagen/Bescheinigungen/Urkunden etc. von vorneherein und unverzichtbar benötigt werden. Ein guter Immobilienmakler weiß das, kann Ihnen alle benötigten Unterlagen für Notar und Bank sofort benennen und bietet Ihnen die Beschaffung eines Großteils der erforderlichen Unterlagen direkt an. Durch die strengen Bankauflagen benötigt man komplette und aktuelle Objektunterlagen. Wenn diese nicht vollständig vorliegen, bekommt z.B. kein potenzieller Käufer eine Immobilienfinanzierung. Auch bei der Prüfung eines Kaufvertrages werden immer die gleichen Fragen gestellt, die Sie – durch die schnelle Beschaffung der richtigen Unterlagen im Vorfeld - direkt beantworten können.   Fragen Sie gezielt und direkt nach allen nötigen Unterlagen, um zu sehen, wie kompetent der Makler wirklich ist.   Tipp 4: *** Verkauf mit (Leer)Lauf? ***   Ein wichtiges Verkaufsinstrument eines Immobilienmaklers ist die Präsentation der Immobilien und des eigenen Maklerunternehmens. Viele Makler wollen hierbei jedoch sparen und nutzen z.B. nur ein Internetportal, um Kosten zu vermeiden. Auch eine eigene und gut gepflegte Homepage des Maklerunternehmens ist wichtig und gewährt einen Einblick in die Arbeitsweise des Unternehmens. Die andere und ebenso wichtige Form der Präsentation ist das eigentliche Exposé der Immobilie. Auch hier trennt sich die Spreu vom Weizen, ob informative Daten und Erklärungen eher sparsam eingesetzt werden, oder ob eine Immobilie aussagekräftig und umfangreich erklärt und dargestellt wird. Es ist sehr entscheidend, dass die Objektpräsentation dem potenziellen Käufer einen realistischen und informativen Eindruck der Immobilie vermittelt, der sich bei einer Besichtigung bestätigen muss und keinesfalls enttäuschend getrübt werden darf.   Fragen Sie gezielt nach dem konkreten Vermarktungskonzept des Immobilienmaklers und lassen Sie sich die Präsentation seiner aktuellen Immobilienangebote im Internet und als Exposé zeigen.   Tipp 5: ***Makler mit Bestand? Oder nur von Hand zu Hand!?***   Ein professioneller Immobilienmakler investiert auf jeden Fall in ein gut ausgestattetes Maklerbüro, in dem mit einer anständigen und regelmäßig erweiterten Maklersoftware gearbeitet wird. Für eine professionelle Kundenbetreuung sind dies feste Voraussetzungen, die gegeben sein müssen.   Fragen Sie den Makler gezielt nach dem Sitz seines Unternehmens, nach dem Namen der Software, mit der er arbeitet und nach dem aktuellen Kundenbestand, der für Ihre Immobilie in Frage kommt.   Tipp 6: *** Stimmt die Chemie? – Oder „dieser Makler“ besser nie!?***   Last, but not least, sollte Ihnen der Immobilienmakler Ihrer Wahl selbstverständlich sympathisch sein, da Sie ihn mit einer wichtigen Aufgabe beauftragen, die für Sie nicht alltäglich und sowohl von großer wirtschaftlicher, als auch emotionaler Bedeutung ist.   Generell gilt:   Ohne Sympathie = kein Vertrauensaufbau Ohne Vertrauensbasis = kein harmonisches Wirkungsfeld Ohne stimmige Zusammenarbeit = kein gutes Ergebnis erzielbar.   Wie man so schön sagt, die Chemie muss stimmen! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine erfolgreiche Maklersuche und hoffen, Ihnen dabei eine hilfreiche Unterstützung gewesen zu sein.   Ihr ImmoCompass-Team in Leverkusen – wegweisend, rund um die Immobilie  

mehr

Suchen Sie ...

Kostenlose Immobilienbewertung

Hier können Sie einen Termin für eine kostenlose Immobilienbewertung vereinbaren.

Termin Vereinbaren

Kontaktieren Sie uns

Hier können Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Kontaktaufnahme

Unsere Bewertungen werden unterstützt von: